vanesse
frozen eyes...

ich habe es geschafft mich wieder aufzurappeln. der kalten und trotzdem schönen stadt den rücken zu kehren, um mich heimelig bei meinen freunden einzuigeln, den winter zu durchstehen und neue kraft zu sammeln. auch wenn vieles an mir nagt und nagte. mich zerfetzte und zerfraß. vorsicht in allen riegen. und bedächtigen schrittes wage ich mich langsam voran. nur wohin treibt es mich? es gibt keinen ort, der ruhe ausstrahlt. zufriedenheit, wärme. ich fühle mich immer noch heimatlos.vielleicht entdecke ich wieder neue ufer. nur wo liegen diese? noch bin ich eingehüllt in dunklem rot, beschützt von 4 wänden in mitten einer stadt. verbundenheit und sehnsucht treiben mich durch den schnee dem frühling entgegen. ach wärs doch nur shcon sommer. dann wär ein teil zeit verstrichen. vielleicht schweben mir dann andere gedanken durch den kopf.

 

 

 

23.1.10 17:35


Gratis bloggen bei
myblog.de